Versandkostenfrei

Kostenloser Rückversand

Kauf auf Rechnung, PayPal und Kreditkarte

Kostenlose Hotline (030) 897 858 230

Volkes Stimme?: Zur Sprache des Rechtspopulismus

Thomas Niehr, Jana Reissen-Kosch

Normaler Preis
16,00 €
Sonderpreis
16,00 €
Normaler Preis
inkl. MwSt.
Einzelpreis
pro 

Benötigen Sie weitere Lizenzen? Dann entfernen Sie diesen Artikel einfach wieder aus dem Warenkorb und wählen Sie anschließend die gewünschte Menge auf dieser Seite. kundenservice@duden.de

Lieferbar Deutschlandweit kostenfrei.
In 2-3 Tagen bei Ihnen.

  • Geplante Tabubrüche - Wie Rechtspopulisten mit Sprache manipulieren
  • Mit vielen Beispielen aus dem politischen Alltag
  • Thomas Niehr ist 1. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Sprache in der Politik e.V.
  • Jana Reissen-Kosch forscht zu Rechtsextremismus im Internet
Die AfD wurde 2017 in den Deutschen Bundestag gewählt. In ganz Europa sind die Rechtspopulisten auf dem Vormarsch. Mit eingängigen Parolen, scheinbar einfachen Lösungen und Polemiken gegen Eliten, Linke und »Fremde« gewinnen sie immer mehr Menschen für ihre Sicht der Dinge. Thomas Niehr und Jana Reissen-Kosch nähern sich dem Phänomen von der sprachlichen Seite. Ihr Buch beschreibt und analysiert gängige Muster rechtspopulistischen Sprachgebrauchs. Es will für einen angemessenen Sprachgebrauch im politischen Diskurs sensibilisieren und zu Skepsis gegenüber einfachen Lösungen ermuntern, die angeblich dem Willen des Volkes entsprechen.
mehr Leseprobe

PRODUKTINFORMATIONEN

ISBN: 978-3-411-72405-5

Erscheinungsdatum: 01.10.2018

1. Auflage

Seiten: 176

Format: 12.5 x 20 cm

Mehr über Thomas Niehr, Jana Reissen-Kosch erfahren

Prof. Dr. Thomas Niehr, Jahrgang 1961, hat seit 2010 eine Professur für Germanistische Sprachwissenschaft an der RWTH Aachen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehört die Politolinguistik, die das Verhältnis von Sprache und Politik zu erforschen sucht. Seit 2011 ist Thomas Niehr Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Sprache in der Politik, einem Zusammenschluss zahlreicher Linguistinnen und Linguisten, die sich die Erforschung politischer Kommunikation auf die Fahnen geschrieben haben.

Dr. Jana Reissen-Kosch, Jahrgang 1981, hat Kommunikationswissenschaften studiert. Nach einjähriger Tätigkeit in einer Werbeagentur begann sie 2009 mit den Vorbereitungen für ihre Dissertation zum Rechtsextremismus im Internet. Sie wurde im Juni 2015 von der Philosophischen Fakultät der RWTH Aachen angenommen. Seit dem Sommersemester 2013 forscht und lehrt Jana Reissen-Kosch als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der RWTH Aachen.

ANDEREN KUNDEN GEFIEL AUCH

BEWERTUNGEN

Customer Reviews

No reviews yet
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)